D i x i e l a n d


Liebe Jazzfreunde,
ich freue mich, euch aus meinem jahrzehntelangen Musikengagement mit den Boundless-Kollegen und anderen  Dixieland-Jazzern, hier, auf  Dorrit`s  kleiner Homepage, nachfolgend  einige  Bild- und Musikdokumente 
vorstellen zu  können. 

Viel Spaß dabei !                  G ü n t h e r                                                                                                                        



   Eine kleine Fotogalerie ( chronologisch ungeordnet
   
von anno dazumal bis heute: 

( ist zur Zeit in Bearbeitung )   

 



1963, In der Brauerei-Arcen / NL "Boundless Dixieland Jazzband" kurz nach der Gründung


Im "Le Journal" in Roermond / NL

Ende der 1950er - Die ersten Jazzversuche im eigenen "Jazzkeller" unter der Berufschule in Erkelenz, woraus sich später die "Erkatown Jazzband" konstituierte.

v.li. Rüdiger Hacker, Rainer Specks, Wolfgang Breuer, ich, Peter und Manfred Berger


1966, Die "Erkatown Jazzband" in der Burg-Erkelenz


1970, Auf der Dachterrasse der RWE-Erkelenz "Boundless Dixieland Quintet"


1972, Konzert in Himmerich, "Haus Waldesruh" "Boundless Dixieland Jazzband"


               2001 Außengig in Langenfeld mit Dietmar's (2. v.r.) "Zufallsgang"


2012 Streetparade in der City,  mit Thadeusz, Clive und Werner zu meiner Rechten


2014 Jazz-Konzertnacht in "Haus Erholung" mit den "Old Market Stompers" Mönchengladbach


2013 Konzert im "Qellenhof" Aachen, erweitert mit Thadeusz und seinem Kornett


Jubiläumsfest bei Fa. "StoraEnso" in Düsseldorf


2002, Emden, Konzert im Hotel-Faldernport mit der "Hot Jazz Company" Ostfriesland


Das Boundless Quintett am "Tag der offenen Tür" bei der Fa. Siemens in Wildenrath


Boundless Dixieland Jazzband in den 1980ern. Neben mir von links:

W. Daniels; Klarinette / Sax - W. Schmitz; Banjo / Gitarre - H. Hoven; Schlagzeug

M. Hilgers; Kontrabass / Tuba - W. Derix; Posaune / Sax


1998 "Inseljob" Mit der "4Town Jazzband" auf Juist.


      2017, Effelder-Spargelfest, einmalig mit der "Boundless Dixieland Jazzband"

 

2001 Firmenjob in Emden, mit den "Wall Street Dixies" aus Oldenburg


                Im Duett mit unserem Posaunisten in einer Musikkneipe in Jever

        

 Auf der Landesgartenschau in Bad Zwischenahn mit den "Wall Street Dixies"


            Mit der "Gouverneur Jazzband" (NL) auf einem Rheindampfer bei Wesel


1980, Duisburger-Firmenjubiläum "Boundless Dixieland Jazzband"


2014, Bochum, Privatmucke im Hotel "Strätlingshof" mit dem "Boundless Dixie Trio"


Die erweiterte Boundless Combo beim Mediamarkt - Firmenjubiläum in Hückelhoven


Mein "Boundless Boogie"


Pressesplitter - Eine kleine Auswahl....



 

         V i d e o s  /  A u d i o s




 Etwas Nostalgie und Hafenromantik mit der Boundless-Dixieland-Jazzband.

Erst Wochen nach unserem Auftritt schickte uns ein lieber Partygast dieses

heimlich aufgenommene Audio, das hier mit eigenen, meist maritimen, Reisefotos unterlegt ist.


Die Titelmelodie unserer ersten CD "Waitimg For The Night Train"

In der Besetzung mit 2 Klarinetten, Banjo und Bass

                        

"China Boy" und" "Kansas City Man Blues" ( CD )


         Hier die Evergreens "Algier Strut", "Barefoot Boy" und "June Night"                ausschnittweise  als Erinnerung an meine intensive Zeit mit der                                    GOUVERNEUR  JAZZBAND (NL)



   " Easy Listening Music " mit dem  'Boundless-Dixieland-Quartet'

Hier die Schlusstakte aus Ellington's Saratoga Swing ( CD )


                                 

'Buddys Habit's'  (Nelson-traigt), gespielt  und bebildert vom 

 "Boundless-Dixieland-Quartet"

Eine Erinnerung an die 11. und letzte  KUNSTOFFENSIVE  WEGBERG 2017 unter Mitwirkung der  Boundless Dixieland Musiker        



Ausklang beim "NRW-Fahrradfrühling" in Beeck


" Round Midnight " ( Th. Monk )







*  *  *  *  *  *  *



 Das  G ä s t e b u c h  wurde Ende 2023 geschlossen



Über die zahlreichen Besuche und freundlichen Einträge haben wir uns sehr gefreut!

 T s c h ü s s ... und bis bald mal wieder !


 






Oft trifft man wen, der Bilder malt,

viel seltener wen, der sie bezahlt " 

 ( W. Busch )